Kriterien für die Auswahl einer Cloud-Telefonanlage
08.09.2020 | Classics
Kriterien für die Auswahl einer Cloud-Telefonanlage

In Krisenzeiten besteht erhöhter Kommunikationsbedarf. Angesichts der heutigen eher ungewöhnlichen Umstände ist es daher umso wichtiger, dass Sie sich auf Ihre Telefonanlage verlassen können. Gerade wenn viele Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, sollten Sie an die Cloud-Telefonie einige Ansprüche stellen, die einen reibungslosen Betrieb gewährleisten.

 

 

Flexibilität

Damit die Cloud-Telefonie den individuellen Ansprüchen Ihres Unternehmens gerecht wird, muss es entsprechend flexibel sein. Eine frei konfigurierbare Anzahl an Benutzern und Endgeräten ist dafür essenziell. Auch im laufenden Betrieb sollten sich Änderungen wie z. B. bei neuen Mitarbeitern oder Namensänderungen schnell und ohne großen administrativen Aufwand umsetzen lassen. Die räumliche Unabhängigkeit ist einer der größten Vorteile der VoIP-Telefonie und sollte sich auch entsprechend nutzen lassen.

 

Umsetzbarkeit

Vorteilhaft ist es, wenn Sie den Anbieter vor Vertragsabschluss testen können. Achten Sie dabei auch darauf, wie lange es dauert, bis die Anlage vollumfänglich betriebsbereit ist. Üblicherweise steht Ihnen die eigene Cloud-Telefonie innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung. Überprüfen Sie auch, ob Ihre Hardware die Voraussetzungen des Anbieters erfüllt und falls nötig, ob dieser eigene Hardware schnell liefert.

 

Kosteneinsparung

Bei der Cloud-Telefonie zahlen Sie nur, was auch benutzt wird. Die sehr unterschiedlichen Preisstrukturen der einzelnen Anbieter lassen sich nur schwer miteinander vergleichen. Achten Sie dabei besonders auf die Kosten für Telefonate in Festnetz und Mobilfunknetze sowie Vertragslaufzeiten und Preise pro Anschluss, um dadurch eine Kosteneinsparung realisieren zu können.

Rufumleitung

Kunden, Lieferanten und Unternehmenspartner sollten Ihr Unternehmen auch nach der Umstellung auf VoIP-Telefonie noch über die ihnen bekannte Telefonnummer erreichen können. Idealerweise bleiben alle Durchwahlnummern zu den einzelnen Mitarbeitern bestehen, sodass Sie nicht erst aufwendig neue Nummern kommunizieren.